Detektion

Spurendetektionsgeräte – die Sniffer – kommen immer dann zum Einsatz, wenn die Fracht aufgrund ihrer Eigenschaften (Größe, Gewicht, Inhalt) nicht geröntgt werden können. Die Untersuchung und Analyse wird von unserer Luftfrachtsicherheitskontrollkraft (LSKK) durch eine Wischprobe und eine Durchsuchung von Hand durchgeführt – das sogenannte manual swabbing. Anschließend wird diese Wischprobe direkt analysiert.

Wir arbeiten mit modernsten Sniffern von Smiths Heimann, die bis zu 40 verschiedene Substanzen, wie Sprengstoffe in einem einzigen Analysevorgang identifizieren. Der Nachweis von Sprengstoffspuren lässt Rückschlüsse auf eventuelle gefährliche Inhalte zu; unsere Geräte arbeiten äußerst präzise, da sie die Partikel bis in den Bereich von Nanogramm aufspüren.

Mit dem Spuren-Detektionsgerät können wir große Frachtstücke oder spezielle Sendungen, wie Maschinen oder Autos sicherstellen. Dafür muss die Sendung geöffnet werden, so dass die Fracht von allen Seiten für die LSKK zugänglich ist, um Wischproben entnehmen zu können. Diese Kontrollmethode ist nur in Kombination mit dem „Visual Check“ oder „Hand Search“ gestattet.

Kontakt

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Informieren Sie sich über unsere Schulungen!